Michael Kretschmer //Foto: Pawel Sosnowski

Vor fünf Jahren wurden anlässlich der russischen Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim als Strafmaßnahme wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland verhängt. Diese richten sich vorrangig gegen Staatsbanken, die russische Gas- und Ölindustrie sowie den In- und Export von Rüstungsgütern.

Bisher war CDU-Konsens an dieser Linie festzuhalten. Nun schert Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer anlässlich seines Besuchs beim internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg aus und wirbt für ein Ende der Sanktionen, in denen er auch ein großes Problem für die sächsische und ostdeutsche Wirtschaft sieht.

“Wir müssen diese Sanktionen abbauen. Ich hoffe sehr, dass sich beide Seiten aufeinander zu bewegen.”

Michael Kretschmer gegengüber dpa

Über eine Aufhebung der Sanktionen entscheidet die EU.

Write a response … Close responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You might also like