Herzlich Willkommen zum

KATHARINA-FORUM

30.09. bis 01.10.2019

Deutsch-Russischer Wirtschaftsdialog des Landes Sachsen-Anhalt in Zerbst/ Anhalt — Heimatstadt Katharinas der Großen

30 сентября и 1 октября 2019

Германо-российский экономический диалог федеральной земли Саксония-Ангальт в городе Цербст/Ангальт — на Родине Екатерины Великой

IHRE GASTGEBER

Prof. Dr. Armin Willingmann

Min­is­ter für Wirtschaft, Wis­senschaft und Dig­i­tal­isierung des Lan­des Sach­sen-Anhalt

Andreas Dittmann

Bürg­er­meis­ter der StaDt Zerbst/Anhalt

Schirmherr Dr. Reiner Haseloff

Min­is­ter­präsi­dent des Lan­des Sach­sen-Anhalt

NEWS


It’s show­time #1: Wir freuen uns sehr auf die Show­cas­es beim #Kathari­naFo­rum. @prefrontlcortex nimmt uns mit in die virtuelle Real­ität und das rus­sis­che Start­Up #Neu­ro­com sorgt für Zugsicher­heit 2.0. #Wirtschafts­di­a­log #letsmeet #Start­up https://t.co/4pUrFvBuGG

Die #Agrar- & #Ernährungswirtschaft ist von den Sank­tio­nen betrof­fen. Ein The­ma auf dem #Kathari­naFo­rum mit Tan­ja Galan­der @pwc_de, Dim­itri Roma­nenko, Bio­clus­ter Omsk, Torsten Spill @OstAusschuss,
Dr.Michael Keis­er, Wiesen­hof &
Peter Deume­landt, Kreis­bauern­ver­band #Jeri­chow­er­Land https://t.co/kvkE6Eo8SU
MDKK_GmbH photo

Alles ist in Bewe­gung. Auch beim #Kathari­naFo­rum. Im Pan­el 3 sprechen Dmit­ry Ven­it­sianov @SAPdach, Alexan­der Tim­o­feechev vom IT-Clus­ter Sibirien und Veaceslav Driglov, @ThinktDigital über #Dig­i­tale­Trans­for­ma­tion. Mod­er­a­tion: Jan Berg­er @2b_AHEAD. #Wirtschafts­di­a­log #Rus­s­land https://t.co/5W9nQFXo4A MDKK_GmbH photo

Seit einem Viertel­jahrhun­dert ist die #BoschGroup in #Rus­s­land präsent + wurde dort unter die Top10 der besten #Arbeit­ge­ber gewählt. Rus­s­land­chef H. Over­stolz berichtet in sein­er #Keynote vom nach­halti­gen Erfolg trotz Hür­den. #Kathari­naFo­rum #Wirtschafts­di­a­log @BoschPresse https://t.co/Ikzzm7kZkN MDKK_GmbH photo

Schaut immer wieder auf https://t.co/F8xjVVXdHd — die Pan­els sind TOP beset­zt. Edda Wolf @GTAI_de, Kristin Gabor @STIMULATE_FC und Stef­fen Bor­lich @EKFdiagnostics sprechen mit Jan Berg­er @2b_AHEAD am 01.10. über Medi­z­in­tech­nik + Biotech­nolo­gie. #Kathari­naFo­rum #Dialogfördern

KONFERENZ 2019

Erneuerbare Energie & Chemieindustrie
Biotechnologie & Medizintechnik
Agrar- & Ernährungswirtschaft 
Digitale Transformation
Kultur trifft Wirtschaft

PROGRAMM 2019

Montag, 30.09.19

Willkom­men in Zerb­st
a) Energiepark Zerb­st
Erneuer­bare Energien zusam­menge­führt und nutzbar gemacht auf einem alten Mil­itär­flughafen. Das Konzept der Getec Green Ener­gy AG verknüpft Pho­to­voltaik, Bio­raf­finer­ie und einen Wind­kraftan­la­gen zu einem grü­nen Energiepark.
b) Chemiepark Bit­ter­feld-Wolfen
Erleben Sie die Dimen­sion des Chemieparks bei ein­er Rund­fahrt im Are­al A und ler­nen Sie das Unternehmen Organ­i­ca Fein­chemie näher ken­nen.
c) Führun­gen durch die Ausstel­lun­gen im Schloss und in St. Bartholomäi
Im ersten Teil der Führung erhal­ten Sie im Schloss Ein­blicke in die Ver­gan­gen­heit und die Geschichte von Katha­ri­na der Großen. In der Kirche St. Bartholomäi erwartet Sie eine Wan­der­ausstel­lung, die das Leben von Wol­gadeutschen zeich­net, eben­falls befind­et sich hier das Kunst­werk „Taufe Jesu“ des Kün­stlers Lucas Cranach der Jün­gere.

Hier geht es zum Auswahlfor­mu­lar.
Andreas Dittmann, Bürg­er­meis­ter
Prof. Armin Will­ing­mann, Min­is­ter für Wirtschaft, Wis­senschaft und Dig­i­tal­isierung
Alexan­der Smekalin, Vor­sitzen­der der Regierung der Region Uljanowsk

Mod­er­a­tion Jan Berg­er
Han­sjür­gen Over­stolz, Präsi­dent der Bosch Group Rus­s­land
„Bosch in Rus­s­land: Nach­haltiger Erfolg trotz Hür­den“
mit Kaf­feep­ause und Match­ing
Matthias Schepp, Vor­standsvor­sitzen­der der Deutsch-Rus­sis­chen AHK
Andrej Sobolew, Gesandter der Rus­sis­chen Botschaft, Leit­er des HWB
Evge­ny Miller, Leit­er des Bere­ichs Deutsch­land
AG “Entwick­lungs­ge­sellschaft des Gebi­ets Uljanowsk”
Dr. Sergej Nikitin, Leit­er der dt. Repräsen­tanz der Han­dels- und Indus­triekam­mer Rus­s­lands

Mod­er­a­tion Jan Berg­er
Dr. Rein­er Haseloff, Min­is­ter­präsi­dent des Lan­des Sach­sen-Anhalt
Sergej J. Netscha­jew, Botschafter

Dienstag, 01.10.19

Andreas Dittmann, Bürg­er­meis­ter
Andrei Vetluzh­skikh, Abge­ord­neter der Staats­du­ma der Rus­sis­chen Föder­a­tion
Oleg Sarem­ba, Stel­lv. Bürg­er­meis­ter der Stadt Omsk
Alek­sey Twer­skoy, Plazari­um GmbH
Dr. Bodo Schulze, Organ­i­ca Fein­chemie GmbH
Mikhail Sutya­gin­sky, TITAN Petrol­chemie und Agrar Group

Mod­er­a­tion Max Fuhr
Edda Wolf, Ger­many Trade and Invest
Kristin Gabor, Forschungscam­pus STIMULATE
Stef­fen Bor­lich, ekf diag­nos­tic GmbH

Mod­er­a­tion Jan Berg­er
Star­tUps präsen­tieren Inno­va­tio­nen:
Alexan­der Semen­ov, NIITKD — Forschungsin­sti­tut für Wartung der Schienen­fahrzeuge
Yury Meer­zon, NEUROCOM
Dipl.-Ing. Ste­fan Haberko­rn, visu­alimpres­sion
Felix Herb­st, pre­frontal cor­tex GbR

Mod­er­a­tion Jan Berg­er
Welche rechtlichen Rah­menbe­din­gun­gen gibt es für deutsche Unternehmen in Rus­s­land? Wo hil­ft, wo behin­dert das rus­sis­che Wirtschaft­srecht?
                                               
Tan­ja Galan­der, PwC
Dmit­ry Ven­it­sianov , SAP SE
Alexan­der Tim­o­feechev, IT-Clus­ter Sibirien
Veaceslav Driglov, THINKT Dig­i­tal Hub

Mod­er­a­tion Jan Berg­er
Dim­itri Roma­nenko, Bio­clus­ter Omsk
Torsten Spill, AG Agrar­wirtschaft des Ostauss­chuss
Dr. Michael Keis­er, Wiesen­hof Inter­na­tion­al GmbH
Peter Deume­landt, Geschäfts­führer des Bauern­ver­band Jeri­chow­er Land e.V.

Mod­er­a­tion Tan­ja Galan­der
Olga Fed­ulo­va, IHK Omsk
Eili­ka Prinzessin von Anhalt, Bureau Anhalt
Dr. Jut­ta Falkn­er, Autorin, Jour­nal­istin

Hier finden Sie das Programm als Download.

Matching

Tre­f­fen Sie inter­es­sante Star­tups und Unternehmen aus Rus­s­land. Nutzen Sie das Busi­ness Speed­dat­ing, um in 30 Minuten 30 neue Kon­tak­te zu knüpfen und tauschen Sie sich beim per­sön­lichen Match­ing mit den poten­tiellen Part­nern Ihrer Branche in bilat­eralen Gesprächen aus.

Kultur

Erst­mals kommt der “Große Kathari­nen-Ball” nach Zerb­st. Am Son­ntag, 29.09.2019, wird die Zerb­ster Stadthalle in einen Ball­saal ver­wan­delt und lädt die Gäste zu Tanz und guter Unter­hal­tung ein. Schauen Sie hier in die Ankündi­gung.

IHRE MODERATOREN

Jan Berger

2b Ahaead think­tank gmbh

Max Fuhr

Chemiepark Bit­ter­feld-Wolfen

Tanja Galander

PwC

Olga Martens

Inter­na­tionale Vere­ini­gung der deutschen Kul­tur & Moskauer deutsche zeitung

IHRE REFERENTEN

Steffen Borlich

ekf diag­nos­tic GmbH

Peter Deumelandt

Geschäfts­führer des Bauern­ver­band Jeri­chow­er Land e.V.

Veaceslav Driglov

THINKT Dig­i­tal Hub

Dr. Jutta Falkner

Autorin, Jour­nal­istin

Olga Fedulova

IHK Omsk

Kristin Gabor

Forschungscam­pus Stim­u­late

Dr. Michael Keiser

Wiesen­hof inter­na­tion­al gmbh

Evgeny Miller

Leit­er der Deutsch-Rus­sis­chen Beziehun­gen bei JSC “Ulyanovsk region devel­op­ment coop­er­a­tion”

Dr. Sergej Nikitin

Leit­er der Repräsen­tanz der Indus­trie- Und Han­del­skam­mer Rus­s­land

Hansjürgen Overstolz

BOSCH group rus­s­land

Dmitry Romanenko

Bio­clus­tr Omsk

Oleg Saremba

Stel­lv. bürg­er­meis­ter der Stadt Omsk

Matthias Schepp

Vor­standsvor­sitzen­der der Deutsch-Rus­sis­chen AHK

Dr. Bodo Schulze

Organ­i­ca Fein­chemie GmbH

Alexander Smekalin

Vor­sitzen­der der Regierung der Region Uljanowsk

Andrej Sobolew

Gesandter der Rus­sis­chen Botschaft, leit­er des HWB

Torsten Spill

AG Agrar­wirtschaft des ostauss­chuss­es

Mikhail Sutyaginsky

titan petrol­chemie and agrar group

Alexander Timofeechev

IT-Clus­ter Sibirien

Alexey Twerskoy

Plazari­um gmbH

Eilika Prinzessin von Anhalt

Bureau Anhalt

Dmitry Venitsianov

SAP SE

Andrei Vetluzhskikh

Abge­ord­neter der Staats­du­ma der Rus­sis­chen Föder­a­tion

Edda Wolf

Ger­man Trade and Invest

SHOWCASES

Dipl.-Ing. Stefan Haberkorn

visu­alimpres­sion

Yury Meerzon

NEUROCOM

Felix Herbst

pre­frontal cor­tex GbR

Alexander Semenov

NIITKD — Forschungsin­sti­tut für Wartung der Schienen­fahrzeuge

Sichern Sie sich die Teilnahme

Gleich hier Ihr Ticket buchen

Zum Buchungs­for­mu­lar

Location

Im his­torischen Rah­men des Zerb­ster Schloss­es und der ehe­ma­li­gen Rei­thalle begin­nt mit dem Katha­ri­na-Forum eine neue Tra­di­tion.
Der Schloss­park wird zum Zen­trum des deutsch-rus­sis­chen Aus­tausches und ebnet neue Wege für zukün­ftige Pro­jek­te und Koop­er­a­tio­nen.

Hotel

Radis­son Blu Fürst Leopold Hotel, Dessau
Frieden­splatz 1 · 06844 Dessau-Roßlau
Tel: +49 340 2515 0
E‑Mail: info.des02@grandcityhotels.com
Stich­wort für Ihre Reservierung: Katha­ri­na-Forum
Ein Shut­tle zum Ver­anstal­tung­sort ist ein­gerichtet.

DORMERO Hotel Dessau-Roßlau
Zerb­ster Straße 29
06844 Dessau-Roßlau
Tel: +49 340 25140
BUCHUNGSLINK

Sportho­tel Wall­witz GbR
Lin­dauer Straße 48
39261 Zerb­st / Anhalt
Tel: +49 39 23 78 22 11

Hotel-Restau­rant von Rephuns Garten
Rephun­str. 2
39261 Zerb­st
Tel: +49 3923 61605
E‑Mail: info@rephun.com

Anfahrt

Stadthalle
Garten­straße 21
39261 Zerbst/Anhalt

Auf der B184 biegen Sie in Zerbst/Anhalt an der Kreuzung Dorn­burg­er Platz / Garten­straße rechts in die Garten­straße ab. Nach nur 300 Metern erre­ichen Sie auf der linken Straßen­seite die Stadthalle und den Park­platz.


Ziele

Das Katha­ri­na-Forum ist das deutsch-rus­sis­che Wirtschafts­fo­rum Mit­teldeutsch­lands.
Im Fokus ste­ht der direk­te Aus­tausch von Entschei­dern aus Poli­tik und Wirtschaft bei­der Staat­en.

Ini­ti­iert vom Min­is­teri­um für Wirtschaft, Wis­senschaft und Dig­i­tal­isierung des Lan­des Sach­sen-Anhalt und der Stadt Zerbst/Anhalt, ver­ste­ht sich das Forum als kon­struk­tiv­er Wirtschafts­di­a­log und als Schnittstelle zwis­chen etablierten Unternehmen und kreativ­en Start-ups bei­der Län­der. In der Heimat­stadt von Katha­ri­na der Großen wer­den die Teil­nehmenden ein­mal im Jahr über inno­v­a­tive, zukun­ftsweisende Pro­jek­te mit Entschei­dern sprechen, Erfahrun­gen aus­tauschen und neuen Pro­jek­ten den Weg ebnen.

Unsere Partner

Mit fre­undlich­er Unter­stützung von

Gestalten Sie mit.

Zur inhaltlichen Aus­gestal­tung des Forums wurde ein Beirat gegrün­det.
Der Beirat ver­fol­gt das Ziel, das Forum inhaltlich mitzugestal­ten und dessen Ziele – die Ver­net­zung von
deutschen und rus­sis­chen Unternehmen und damit die Gener­ierung gemein­samer Pro­jek­te sowie die Etablierung des Forums als feste, jährliche Plat­tform
in Sach­sen-Anhalt – zu erre­ichen.

Sie möcht­en das Forum zur Präsen­ta­tion Ihres Unternehmens nutzen?
Hierzu beste­hen ver­schiedene Möglichkeit­en, die wir gern indi­vidu­ell mit Ihnen besprechen. Kon­tak­tieren Sie uns.

Möglichkeit­en der Par­tizipa­tion

Unsere Inspiration

Katharina die Große

Die Beziehun­gen zwis­chen Deutsch­land und Rus­s­land basieren auf engen his­torischen Verbindun­gen, deren her­aus­ra­gend­ste Per­sön­lichkeit die aus Anhalt-Zerb­st stam­mende rus­sis­che Zarin Katha­ri­na II. ist.

Das Deutsch-Rus­sis­che Katha­ri­na-Forum ist eine Ini­tia­tive der Stadt Zerbst/Anhalt, die der lan­gen Tra­di­tion enger deutsch-rus­sis­ch­er Beziehun­gen neue Impulse geben und sowohl Wirtschaft als auch Poli­tik für diese Beziehun­gen sen­si­bil­isieren will.

In einem Dia­log auf Augen­höhe soll das Busi­ness Event vor allem die wirtschaftlichen Beziehun­gen wieder­beleben und darüber hin­aus Zerbst/Anhalt und das Land Sach­sen-Anhalt als Wirtschafts­stan­dort bekan­nt machen.

Взаимоотношения между Германией и Россией базируются на тесных исторических связях, самым ярким представителем которых была происходящая из рода Ангальт-Цербст российская императрица Екатерина II.

Германо-российский Екатерининский форум – это инициатива города Цербст/Ангальт, которая должна придать новые импульсы многолетней традиции тесных германо-российских взаимоотношений и сенсибилизировать как экономику, так и политику для этих отношений. Этот бизнес-форум в прямом диалоге призван, прежде всего, возродить экономические связи и кроме этого сделать город Цербст/Ангальт и федеральную землю Саксонию-Ангальт известным экономическим центром.


Galerie

Katha­ri­na-Forum 2018

Anmeldung

Der Kathari­nen-Ball ist ausverkauft. Lei­der sind keine Tick­ets mehr erhältlich. Sofern Absagen vor­liegen, beste­ht die Möglichkeit, dass Gäste der Warteliste nachrück­en kön­nen.
Die Ver­anstal­tung wird fotografisch/videotechnisch begleit­et. Die Teil­nehmenden erk­lären mit der Teil­nahme an der Ver­anstal­tung ihre Ein­willi­gung, dass die Stadt Zerbst/Anhalt (oder dessen Beauf­tragte) vor, während und nach der Ver­anstal­tung ent­standenes Foto- und Video­ma­te­r­i­al, ggf. mit einem Abbild ihrer Per­son, für Zwecke der Berichter­stat­tung in der Presse, auf für die Stadt Zerbst/Anhalt rel­e­van­ten Inter­net­seit­en und Social-Media-Kanälen veröf­fentlichen sowie für die Dauer der laufend­en Leg­is­laturpe­ri­ode spe­ich­ern kann. Die Ver­ar­beitung erfol­gt nach Art. 6 Abs. 1 Buch­stabe a) EU-DSGVO. Die Ein­willi­gung kann jed­erzeit form­los wider­rufen wer­den. Durch den Wider­ruf der Ein­willi­gung wird die Recht­mäßigkeit der auf­grund der Ein­willi­gung bis zum Wider­ruf erfol­gten Ver­ar­beitung nicht berührt. Ver­ant­wortlich­er im Sinne der EU-DSGVO ist die Stadt Zerbst/Anhalt, Schloßfrei­heit 12, 39261 Zerbst/Anhalt.

*Nach Ein­gang der Anmel­dung erhal­ten Sie eine Rech­nung. Bitte teilen Sie uns eine eventuell abwe­ichende Rech­nungsan­schrift mit. Eine Stornierung der Teil­nahme ist schriftlich und bis vier Wochen vor Ver­anstal­tungs­be­ginn kosten­los möglich, danach wird die Hälfte des  Teil­nehmer­beitrages erhoben. Bei Nichter­scheinen oder Stornierung weniger als eine Woche vor Ver­anstal­tung wird der gesamte Teil­nehmer­beitrag fäl­lig. Eine Über­tra­gung der Teil­nahme an andere ist jed­erzeit möglich. Pro­gram­män­derun­gen aus aktuellem Anlass behält sich der Ver­anstal­ter vor. Unser Unternehmen behan­delt alle per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en nach den Vor­gaben des 4. Bun­des­daten­schutzge­setz. Für Ihre Anmel­dung zum o.g. Kongress ist das Erheben, Spe­ich­ern und Ver­ar­beit­en Ihrer per­sön­lichen Dat­en unumgänglich. Dies geschieht auss­chließlich zum Zweck der Organ­i­sa­tion und Durch­führung der Ver­anstal­tung. Ihre Dat­en wer­den nur an Dritte weit­ergegeben, die direkt in den Kon­gress­ablauf involviert sind und wenn der organ­isatorische Ablauf dies erforder­lich macht. Mit der Angabe Ihrer Dat­en geben Sie Ihr Ein­ver­ständ­nis, in Zukun­ft Infor­ma­tion­s­ma­te­r­i­al zu Folge- und the­men­ver­wandten Ver­anstal­tun­gen per E‑Mail oder Post zu erhal­ten. Die Ein­ver­ständ­nis­erk­lärung kann jed­erzeit schriftlich wider­rufen wer­den an: MDKK GmbH, Schlein­ufer 39, 39104 Magde­burg oder Sekretariat@mdkk.de

News

Sachsen-Anhalt zu Gast in Russland

Die Del­e­ga­tion aus Novosi­birsk auf dem Katha­ri­­na-Forum 2018 Als ein Ergeb­nis des ersten Katha­ri­­na-Forums ist der Besuch ein­er Del­e­ga­tion aus Sach­sen-Anhalt mit den Vertretern aus Novosi­birsk zu verze­ich­nen. Das Min­is­teri­um für Wirtschaft, Wis­senschaft und Dig­i­tal­isierung fol­gte der auf dem Katha­ri­­na-Forum 2018 aus­ge­sproch­enen Ein­ladung, um den Aus­tausch in Hin­blick auf mögliche Koop­er­a­tio­nen der bei­den Regio­nen weit­er…

weit­er lesen…

Bosch in Russland

Bosch und Rus­s­land — das hat Tra­di­tion. Seit 1904 ist das deutsche Unternehmen in Rus­s­land vertreten. Sieben Bosch-Werke gibt es mit­tler­weile und die Palette ist lang: von Haushalts­geräten über Heizkör­p­er bis zu Auto­mo­bil­tech­nik. Als glob­al agieren­des Unternehmen hat sich Bosch weltweit auf die Fah­nen geschrieben, ab 2020 ihre Pro­duk­te und Dien­stleis­tun­gen CO2-neu­­tral zu entwick­eln, zu…

weit­er lesen…

Lieber Sergej, Freund Heiko,

Trotz der kür­zlich angekündigten Ver­längerung der EU-Sank­­tio­­nen gegenüber Rus­s­land haben die Chefdiplo­mat­en Rus­s­lands und Deutsch­land Sergej Lawrow und Heiko Maas beim Peters­burg­er Dia­log mit Zuver­sicht auf die Zukun­ft geblickt und eine gegen­seit­ige sehr per­sön­liche Ansprache gewählt. Bei der diesjähri­gen Jahresta­gung des deutsch-rus­­sis­chen Forums wur­den erst­mals seit der Krim-Krise wieder hochrangige Regierungsvertreter und Diplo­mat­en begrüßt. Die…

weit­er lesen…

Treffen Sanktionen die Richtigen?

Ukraine — Krim Der poli­tis­che, zeitweise blutige Kon­flikt um die Hal­binsel Krim, der 2014 zur Annex­ion durch Rus­s­land führte, zieht nun­mehr seit fünf Jahren Wirtschaftssank­tio­nen für die rus­sis­che Förder­a­tion nach sich. Der Ost-Auss­chuss — Osteu­ropavere­in der Deutschen Wirtschaft e.V. (OAOEV), als größte Region­alini­tia­tive der deutschen Wirtschaft ver­weist aktuell auf den Schaden, den vor­rangig ost­deutsche Unternehmen…

weit­er lesen…